Was ist ein Saucier?

Ein Saucier ist der Koch für Saucen. Egal ob Jus, Fond, Sauce Velouté, Demiglace, Sauce gibier - er kann alles. Für Laien mag diese Position einfach klingen, aber es gehört eine Menge Know-how dazu. Aus diesem Grund wird diese Position häufig vom Sous Chef besetzt. Denn als Sous Chef hat man sehr viel Erfahrung und häufig auch schon auf allen Posten der Küche gearbeitet.

Was sind die Aufgaben?

  • Zubereitung von Saucen, Fonds, etc.
  • Kochen von Gulasch, Ragouts, Rouladen und häufig auch Wildgerichte
  • Bestellung von Waren
  • Qualitätssicherung und Kontrolle der Waren
  • Anweisen der Jungköche und der Lehrlinge
  • Sauberkeit auf seinem Posten

 

Wie wird man Saucier?

Die Karriere beginnt mit einer Ausbildung zum Koch, welche in der Regel 3 Jahre dauert und in einem dafür geeigneten Ausbildungsbetrieb gemacht wird. Während der Ausbildung werden in der Berufsschule alle theoretischen Grundkenntnisse gelern und im Betrieb werden diese in der Praxis ausgeführt. 

Der nächste Schritt auf der Karriereleiter ist das Sammeln von Berufserfahrung als Commis de Cuisine. Danach kann man sich als Saucier spezialisieren. Wie wichtig dieser Posten ist, zeigt sich auch in der Hierarchie: Als Saucier ist man direkt unter dem Sous-Chef.

Wo arbeitet ein Saucier?

Hauptsächlich findet man Sauciers in Küchen der gehobenen Gastronomie und in großen Betrieben. Es kann in manchen Gastronomiebetrieben auch vorkommen, dass die Aufgaben des Sauciers zwischen den verschiedenen Chef de Parties aufgeteilt werden. Wie bereits erwähnt, ist es auch oft der Fall, dass der Sous Chef beide Positionen inne hat.

In sehr großen Betrieben findet man auch oft noch zusätzlich diese Spezialisierungen: Poissonnier (Fischkoch) und Rotisseur (Bratenkoch).

Finde jetzt deinen Traumjob auf Gronda!

Kostenlose Demo

Jetzt ist der beste Zeitpunkt, um die besten Mitarbeiter zu finden. Erhalte Zugriff auf über 250.000 top qualifizierte Köche und Servicekräfte. Buch jetzt deine kostenlose 10 Minuten-Demo.

Kostenlose Demo buchen