Was ist ein Tournant?

Der Tournant ist ein wahrer Tausensassa. Denn er ist ein Chef de Partie und kann  in den allen Positionen der Küche eingesetzt werden. Das Wort „tournant“ kommt übrigens aus dem Französischen und bedeutet „sich drehend“ oder „rotierend“. Der Tournant muss sich in allen Bereichen der Küche bestens auskennen und sämtliche Zubereitungsarten und Techniken gut beherrschen.

Oftmals wird der Tournant wird auch oft Springer genannt. Er hat nämlich keinen fixen Posten, sondern springt immer da ein, wo man ihn am meisten braucht. Egal ob Gardemanger, Saucier, Entremétier oder Pâtissier: Der Springer muss jeden Chef de Partie ersetzen können. Und dafür sollte er viel Erfahrung mitbringen.

Was für Aufgaben hat ein Springer?

  • Ein wahres All Round Talent
  • Zubereiten und Anrichten von Vorspeisen, Hauptgängen und Desserts
  • Mitgestaltung von Menüs
  • Warenbestellung
  • Anweisen der Jungköche und der Lehrlinge
  • Sauberkeit in allen Bereichen
  • Qualitätssicherung und Kontrolle der Waren

Wie wird man Tournant? 

Um diesen Posten ausüben zu können, benötigt man eine Kochlehre. Diese dauert insgesamt 3 Jahre. Nach dieser Lehre kann als Jungkoch viel Erfahrung gesammelt werden. 

Damit man ein guter Springer wird, sollte man in jedem Küchenposten mindestens einmal über einen längeren Zeitraum gearbeitet haben. In diesem Posten heißt es nämlich für alle Bereiche die Verantwortung übernehmen zu können. Eine weitere Aufgabe des Springer ist die Ausbildung der Jungköche und Lehrlinge.

Wo arbeitet ein Springer?

In der gehobenen Gastronomie und in Hotels, aber auch auch auf Kreuzfahrtschiffen werden oft Springer benötigt.

Auf der Suche nach einem Job als Tournant? Einfach hier klicken und Traumjob finden!

Kostenlose Demo

Jetzt ist der beste Zeitpunkt, um die besten Mitarbeiter zu finden. Erhalte Zugriff auf über 250.000 top qualifizierte Köche und Servicekräfte. Buch jetzt deine kostenlose 10 Minuten-Demo.

Kostenlose Demo buchen