Du, als verantwortungsvoller Gast, weißt natürlich, wie es eigentlich zu laufen hat: Du kommst in ein Restaurant, wartest geduldig, bis man dich an einen Tisch geleitet, gibst höflich deine Bestellung auf und nach dem Essen gibt es entsprechend Trinkgeld. Doch nicht jeder Gast hat verstanden, dass gutes Benehmen auch im Restaurant angebracht ist.

Hier die 10 Schritte, wie du deinen Kellner garantiert in den Wahnsinn treibst.

Los geht's!

#1 Ändere deinen Sitzplatz

Du wurdest mit deinem Laptop an einen kleinen Tisch gesetzt? Kein Problem, steh einfach auf und such dir eine gemütliche Sitzecke für 6 Personen.

#2 Mach dich breit

Leg am besten deine Taschen so in den Weg, dass möglichst viele Leute darüber stolpern. Stolpert der Kellner, gibt es Extrapunkte.

#3 Besser spät als nie

10 Minuten vor Ladenschluss? Genug Zeit, um seinen Abend zu starten! Am besten noch einmal das gesamte Menü bestellen und am Ende kein Trinkgeld geben.

#4 Leg niemals dein Handy aus der Hand

Egal, ob du telefonierst oder auf Instagram hängst, probier deinem Handy möglichst viel Aufmerksamkeit zu widmen. Nur so schaffst du es, dass du möglichst nichts mehr um dich herum mitbekommst.

#5 Stell Gerichte neu zusammen

Du weißt doch sowieso viel besser, welche Zutaten zusammen passen. Nimm bei deiner Bestellung möglichst viele Änderungen vor und verzichte keineswegs auf Extrawünsche.

#6 Lass dir Zeeeeit

Besonders, wenn andere Gäste ungeduldig auf einen freien Tisch warten: Bestell doch noch 1–2 Leitungswasser, die du ganz gemütlich vor dich hin schlürfst.

#7 Überfliege das Menü

Falls dich das Essen dann doch überrascht, schick es einfach wieder zurück in die Küche. Dann kannst du ja immer noch nachlesen, was du überhaupt bestellt hattest.

#8 Fühl dich wie zu Hause

Am besten du knüpfst deinen viel zu engen Hosenbund auf und ziehst erstmal die Schuhe aus.

#9 Lass deinen Kindern Freiraum

Kinder brauchen Bewegung. Es wäre schön, würdest du sie dazu animieren, wild durch das Restaurant zu laufen. Pluspunkte gibt es, wenn sie dem Kellner nicht nur vor die Füße laufen, sondern ihn auch aktiv an der Arbeit hindern.

#10 Getrennt zahlen, bitte!

27,80€ durch 6 Personen, kein Problem… dafür hat der Kellner doch einen Taschenrechner.

IRONIE ENDE.

Arbeitest du als Kellner bzw. im Service? Dann laden wir dich herzlich dazu ein, deine Erfahrungen & Geschichten mit unserer Community von über 40.000 Gastros zu teilen. Such hierfür einfach in deinem App-Store die KOSTENLOSE GRONDA APP und schon bist du dabei!