Du bist deinem Herzen gefolgt und hast eine Karriere in der Gastronomie eingeschlagen. Du bist jetzt ein professioneller Koch oder Kellner und ein Überlebender. Doch das ist kein Artikel über das Überleben in der Branche. Dieser Artikel handelt vom Aufblühen und Genießen jeder Sekunde deines Jobs, auch wenn manchmal schlechte Dinge passieren.

Es gibt viele Gründe, warum sich Menschen dazu entscheiden Koch zu werden. Aber: Die Arbeit in der Küche ist nicht einfach. Viele Stunden arbeiten, hunderte Techniken lernen und tagelang vor dem heißen Herd stehen. So sieht das Leben eines Kochs in der Regel aus. Da gibt es keinen Ruhm und keine Glorie.

Physisch und psychisch bis zum Anschlag

Die meisten Menschen haben überhaupt keine Ahnung, wie es ist, 12-16 Stunden jeden Tag vor dem Herd zu stehen. Unendliche Hitze von vorne und extremer Stress und Druck von hinten. Köche kämpfen jeden Tag an zwei Fronten. Zuerst versuchen sie den Druck des Gastes und des Service gerecht zu werden und tolle Gerichte zu zaubern. Aber sie führen auch einen unsichtbaren Kampf. Einen Kampf gegen sich selbst und ihren Körper, welcher eigentlich schon lange aufgeben will.

Leider sehen weder die Gäste noch ein Großteil der Manager, welche Höchstleistungen Köche jeden Tag erbringen. Sie sehen nicht, dass sich Köche den A**** aufreißen, damit die Gäste einen schönen Abend haben und ein tolles Gericht serviert bekommen. All das geht meist auf Kosten ihrer physischen und psychischen Gesundheit.

Wo bleibt die Wertschätzung?

Ich glaube die meisten Köche machen sich keine Illusionen darüber, dass der Job auch in Zukunft hart bleiben wird. Für viele ist das nicht einmal das Problem. Das kann man alles überwinden, wenn man am Ende des Tages ein Lächeln auf die Gesichter der Gäste gezaubert hat. Dann weiß man, dass man den richtigen Beruf gewählt hat. Man kann es auch überwinden wenn man zufrieden mit sich selbst ist und einem Wertschätzung entgegengebracht wird, für den Kampf, den man jeden Tag führt.

Wertschätzung von den Kollegen, von den Managern oder Chefs, den Gästen und nicht zuletzt von der eigenen Familie. Doch leider bleibt diese Wertschätzung viel zu oft auf der Strecke. Gäste sehen nicht, dass hinter manchen Gerichten jahrelange Perfektionierung und Übung steckt. Woher sollen sie das auch wissen? Viele Gäste kochen zuhause nicht einmal mehr für sich selbst, geschweige denn für hunderte von Menschen gleichzeitig.

Es ist Zeit für eine Veränderung

GRONDA wurde aus nur einem Grund gegründet. Ich war und ich bin immer noch davon überzeugt, dass die Leidenschaft in der Gastronomie einzigartig ist. Wir möchten mit dieser Bewegung sicherstellen, dass diese Leidenschaft auch in Zukunft nicht verloren geht. Denn Leidenschaft ist nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich und Wertschätzung ist eine davon.

Unser Ziel ist es allen Gastronomen wieder Wertschätzung zu geben. Wertschätzung für ihre Fähigkeiten, die sie sich jahrelang antrainiert haben und Wertschätzung für den Einsatz den sie jeden Tag erbringen.

Ich glaube fest daran, dass wir gemeinsam damit nicht nur die Branche nachhaltig verändern werden, sondern auch jene Menschen in den Mittelpunkt stellen, um die es geht. Die Köche, Kellner und all jene, die sich jeden Tag den A**** aufreißen, damit diese Industrie überhaupt funktioniert.

Du fühlst dich in deinem Betrieb nicht wertgeschätzt?

Dann ist es an der Zeit, etwas zu verändern! Fang mit deinem Job an, klick hier und lass dich von unserem Algorithmus auf den Job matchen, der am besten zu dir passt. Registriere dich bei GRONDA, finde Betriebe die ihre Mitarbeiter wertschätzen und erhalte Anfragen von den besten Arbeitgebern der Branche. Über 17.743 Gastro-Mitarbeiter aus USA sind bereits dabei!

Jetzt dabei sein!

 

Bild: Nick Karvounis (unsplash)

Kostenlose Demo

Jetzt ist der beste Zeitpunkt, um die besten Mitarbeiter zu finden. Erhalte Zugriff auf über 250.000 top qualifizierte Köche und Servicekräfte. Buch jetzt deine kostenlose 10 Minuten-Demo.

Kostenlose Demo buchen