Verschiedene Faktoren spielen zusammen und ergeben einen durchschnittlichen Gehalt für einen Jungkoch (auch Commis de Cuisine) von 1.715 Euro pro Monat brutto.
Beim Jungkoch spielen die Fertigkeiten eine ganz große Rolle. Wichtig ist was in der Ausbildung gelernt wurde und mit wieviel Engagement der Commis de Cuisine arbeitet.


So sieht das Jungkoch-Gehalt in Österreich, Deutschland und der Schweiz, abhängig vom gastronomischen Betrieb aus:

Kleiner bis mittlerer Betrieb Gehobene Lokale
Österreich € 1.650,00 € 2.509,50
Deutschland € 1.582,00 € 2.408,18
Schweiz € 2.119,26 € 3.157,70

Das Gehalt des Jungkochs verändert sich auch in den verschiedenen Bundesländern von Österreich und Deutschland:

Deutschland
Bundesland Mittelwert
Baden-Württemberg € 1.881,45
Bayern € 1.852,59
Berlin € 1.765,49
Brandenburg € 1.510,81
Bremen € 1.780,44
Hamburg € 1.964,70
Hessen € 2.138,97
Mecklenburg-Vorpommern € 1.561,97
Niedersachsen € 1.665,00
Nordrhein-Westfalen € 1.831,50
Rheinland-Pfalz € 1.855,92
Saarland € 1.761,57
Sachsen € 1.425,24
Sachsen-Anhalt € 1.396,38
Schleswig-Holstein € 1.741,59
Thüringen € 1.447,44
Österreich
Bundesland Mittelwert
Vorarlberg € 1.798,20
Tirol € 1.832,39
Salzburg € 1.806,36
Kärnten € 1.768,56
Steiermark € 1.765,01
Niederösterreich € 1.881,45
Oberösterreich € 1.887,00
Burgenland € 1.831,50
Wien € 1.770,45
Jetzt starten

Welche Faktoren beeinflussen das Gehalt eines Jungkochs?

Gehälter werden nicht nach Belieben oder Sympathie gewählt. Es gibt Vorschriften an die sich Arbeitgeber halten müssen und diese sind meist Kollektivlöhne oder Mindestlöhne. Wenn ein Jungkoch mehr verdient als in diesen Regelungen niedergeschrieben, kann das an folgenden Faktoren liegen:

  • Ort oder Land
  • Größe des Gastronomiebetriebes
  • Art des Restaurants
  • Erfahrung
  • Ausbildung und Qualifikation
  • Verantwortungsbereich

Wo verdienen Jungköche am besten?

Wie hoch die Gehälter von Jungköchen in den verschiedenen Ländern sind, zeigte bereits der Vergleich von Österreich, Deutschland und der Schweiz. Nicht zu vergessen ist hier aber, dass die Verdienste in der Schweiz zwar um zirka ein Drittel höher sind als in Österreich und der Schweiz, aber auch die Kosten für die Lebenshaltung in diesem Land höher sind.

In Betrieben, wo Gäste sehr hohe Ansprüche stellen und auf einem sehr hohen Level gekocht wird, müssen auch Jungköche immer eine gute Leistung erbringen. Je höher die erbrachte Leistung, desto höher das Gehalt eines Commis de Cuisine.

  1. Hotels 4-5*– hier verdienen Jungköche im Durchschnitt am meisten
  2. Gourmetrestaurants
  3. Catering
  4. Restaurants
  5. Gaststätten
  6. Kantinen

Wie kann ein Jungkoch mehr verdienen?

Direkt nach Abschluss der Kochausbildung wird man zum Jungkoch oder Commis de Cuisine. In Stellenausschreibungen wird immer nach Berufserfahrung gesucht. Da ein Jungkoch noch nicht viel Erfahrung zu bieten hat, kann er mit besonderen Qualifikationen überzeugen. Weiterbildungen sind immer möglich und können den Gehalt etwas erhöhen.

Ein Jungkoch sollte seine Aufgaben ernst nehmen und stets an sich arbeiten. Die Karrieremöglichkeiten sind für einen Jungkoch sehr vielfältig. Bei jeder Leistungsverbesserung oder wenn mehr Verantwortung übernommen wird, sollte nach einer Gehaltserhöhung gefragt werden.

Jeder Jungkoch sollte sich das Ziel setzen ein Küchenchef zu werden, um zu verdienen, was ein Küchenchef verdient. Wir haben auch noch 7 Tipps für Köche die eine Beförderung wollen.

Jetzt starten

Gronda

Autor Gronda

Gronda ist der Blog für Karriere, Business und Lifestyle in der Hotellerie und Gastronomie im deutschsprachigen Raum. Wir glauben fest daran, dass die negative öffentliche Wahrnehmung der Jobs in der Gastronomie und Hotellerie Schnee von gestern ist. Sie können cool, einzigartig und abwechslungsreich sein. Der Gronda Blog will Gastronomen und Hoteliers informieren, unterhalten und ein neues Image für die ganze Branche schaffen.

Mehr Beiträge von Gronda

Hinterlasse eine Antwort