1) Hygge

Hygge kommt aus der dänischen Kultur und bedeutet “Geborgenheit”. Seit kurzem ist Hygge im Interior Bereich nicht mehr wegzudenken – weder privat noch in der Gastronomie. Beim Hygge Trend wird Gemütlichkeit groß geschrieben: erdige Farben, weiche Kissen und warmes Kerzenlicht ohne viel Schnickschnack. Ziel ist es, dass sich der Gast wie zuhaue fühlt.

[image_with_animation image_url=“10813″ alignment=““ animation=“Fade In“ img_link_target=“_blank“ box_shadow=“none“ max_width=“100%“ img_link=“https://www.pinterest.at/pin/483151866272426550/“]

[image_with_animation image_url=“10816″ alignment=““ animation=“Fade In“ img_link_target=“_blank“ box_shadow=“none“ max_width=“100%“ img_link=“https://www.pinterest.at/pin/559290847470457306/“]

2) Kreative Nachhaltigkeit

Eines der großen Themen der Gastronomie ist und bleibt: Nachhaltigkeit. Nicht nur in der Küche, sondern auch im Interior Bereich. Selbstgemachte, recycelte und upgecyclete Möbelstücke liegen auch dieses Jahr voll im Trend. Ob nun Wandschmuck aus abgenützten Türen, Blumenvasen aus alten Likörflaschen oder Lampen aus Fahrrädern – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

[image_with_animation image_url=“10820″ alignment=““ animation=“Fade In“ img_link_target=“_blank“ box_shadow=“none“ max_width=“100%“ img_link=“https://www.pinterest.at/pin/276549233339428449/“]

[image_with_animation image_url=“10823″ alignment=““ animation=“Fade In“ img_link_target=“_blank“ box_shadow=“none“ max_width=“100%“ img_link=“https://www.pinterest.at/pin/433119689151325479/“]

3) Authentische Konzepte

Heutzutage wollen Gäste nicht nur gutes Essen und exzellenten Service, sondern auch eine authentische Geschichte, mit der sie sich identifizieren können. Ob das nun das Nobelhotel ist, das seit 7 Generationen in Familienbesitz ist, oder ein völlig modernes, nachhaltiges Konzept wie jenes der Cocktailbar Liquid Diary, ist dabei völlig egal. Verleih deinem Restaurant Charakter und Charme, indem du es zum Hauptdarsteller machst.

[image_with_animation image_url=“10827″ alignment=““ animation=“Fade In“ box_shadow=“none“ max_width=“100%“]

4) Welcome to the jungle

In unserer digitalisierten Welt, sehnen sich immer mehr Gäste zurück zur Natur. Deshalb liegen Hochbeete und Vertical Gardens gerade voll im Trend. Das beste daran: Die angebauten Pflanzen können direkt verwertet werden – z.B. Minze in Mojitos oder Basilikum als Topping für leckere Gerichte. Aber auch nur als Deko sind sich die „Hängenden Gärten“ perfekt.

[image_with_animation image_url=“10830″ alignment=““ animation=“Fade In“ img_link_target=“_blank“ box_shadow=“none“ max_width=“100%“ img_link=“https://www.pinterest.at/pin/709387378784774304/“]

[image_with_animation image_url=“10835″ alignment=““ animation=“Fade In“ img_link_target=“_blank“ box_shadow=“none“ max_width=“100%“ img_link=“https://www.pinterest.at/pin/606578643540201759/“]

Lass dich inspirieren!

Hol dir die GRONDA App und verpasse keine Trends mehr! Über 100.000 Gastrofreunde sind bereits dabei und vernetzen sich. Sei auch du Teil von GRONDA!