Ganz egal ob Koch, Kellnerin, Sommelier oder Rezeptionistin. Gastro-Mitarbeiter geben rund um die Uhr und auf der ganzen Welt jeden Tag ihr Bestes. Und wir finden, dass sie für diese Leistung auch finanziell besser behandelt werden sollten. Warum wir das so sehen, erfährst du jetzt!

Es ist eine harte Schule und ein langer Weg

Die Ausbildung in der Gastronomie ist extrem hart und anstrengend. Du musst dich in der Küche oder im Service erst beweisen, um dir den Respekt deiner Kollegen zu verdienen. Lange Arbeitstage, viel Schweiß-Vergießen oder Verbrennungen sind der Preis den man zahlen muss, um in dieser Branche dabei sein zu können. Dieses Durchhaltevermögen soll und MUSS belohnt werden!

Es gibt keinen Spielraum für Fehler

Perfektion wird in der Gastronomie groß geschrieben. Gerade in der Küche muss jeder Handgriff sitzen. Wenn er das nicht tut, hat der Koch ein Problem. Die meisten Köche könnten wahrscheinlich ohne Probleme als Chirurgen arbeiten. Auch der Service darf sich am Gast keine Fehler erlauben. Freundlichkeit ist dabei ein muss — auch an schlechten Tagen.

Es ist mental und physisch anstrengend

Bist du schonmal 12 Stunden am Stück gestanden oder einen ganzen Tag lang von einer Küche ins Restaurant gerannt? Wenn nicht dann kannst du dir nur schwer vorstellen was das für eine Leistung ist. Nebenbei musst du in der Gastro dann auch noch nett lächeln oder dem Druck in der Küche standhalten. Keine leichte Aufgabe, die mental und körperlich alles von dir abverlangt.

Schlaf ist ein Fremdwort

Viel Arbeit bedeutet wenig Schlaf. Wenn du nach dem Abendservice nach Hause kommst, hast du meistens noch so viel Adrenalin in dir, dass du zwar müde bist aber nicht schlafen kannst. Das der Wecker am nächsten Tag schon um 5:30 Uhr klingelt macht die Situation nicht wirklich besser. Da muss man durch, um besser zu werden. Trotzdem finden wir, dass die Betriebe gerade diese Tatsache öfter wertschätzen sollten!

Man muss manchmal sogar für zwei Leute arbeiten

Der Personalmangel in der Branche ist inzwischen nahezu überall angekommen. Daher müssen Gastro-Mitarbeiter oft die Arbeit machen, die normal von zwei Leuten getan wird. Doppelte Arbeit heisst doppelte Verantwortung und in unseren Augen sollte sich diese Leistung auch in der Gehaltsabrechnung am Ende des Monats wieder finden!

Du musst auch an freien Tagen an dir arbeiten

Wenn du zum Beispiel als Koch oder Sommelier zu den Besten gehören willst, dann musst du deine freien Tage dazu nutzen, um besser zu werden. In der Gastronomie darfst du nie damit aufhören Bücher zu lesen, deine Technik zu optimieren oder Weingüter und andere gute Köche zu besuchen. Die Tatsache, dass du das in deiner Freizeit machst, sollte entsprechend gewürdigt werden.

Es kann unglaublich heiß werden

Warst du während dem Abendservice schon mal in einer Küche? Über 35 Grad sind dort keine Seltenheit und als Koch musst du unter diesen Bedingungen für zwei bis drei Stunden Vollgas geben. Keine leicht Aufgabe, der viele Leute wahrscheinlich nicht gewachsen sind. Im Gegensatz dazu ist die Arbeit in einem Büro schon fast lächerlich!

Du opferst dich jeden Tag aufs Neue auf

In keiner anderen Branche gibt es so fleißige Mitarbeiter wie in der Gastro. Das ist Fakt! Es ist eine unglaubliche Leistung, jeden Tag alles zu geben, um die Kollegen so gut es geht zu unterstützen und die Gäste mit einzigartigen Gerichten oder dem perfekten Service zu begeistern. Diese Performance — jeden Tag auf Neue — sollte beziehungsweise muss in Zukunft auf mit einem höheren Gehalt gewürdigt werden. Sonst wird das langfristig nicht gut gehen…

Die aktuelle Situation ist unzumutbar

Die Gastronomie hat ein Problem — das gelöst werden muss. Eine faire Bezahlung ist die Grundlage guter Arbeit und zufriedener Mitarbeiter. Auch wenn viele Betriebe damit beginnen, ihren Mitarbeitern finanziell mehr zu bieten, gibt es nach wie vor noch viel Verbesserungsbedarf. Darüber zu reden hilft nicht viel, die Betriebe müssen anfangen, Dinge umzusetzen. Veränderung ist dabei das Stichwort.

Doch auch du selbst, als Mitarbeiter, hast eine Verantwortung. Solltest du auf Dauer von deinem Unternehmen unterbezahlt werden, dann musst du deinen Chef damit konfrontieren und im Zweifel auch das Unternehmen verlassen. Ich verspreche dir, du wirst ein Unternehmen finden, das dich ordentlich behandelt und fair bezahlt!!!

Du verdienst in deinem Betrieb zu wenig?

Dann ist es an der Zeit, etwas zu verändern! Fang mit deinem Job an, klick hier und lass dich von unserem Algorithmus auf deinen Traumjob matchen. Werde ein Teil von diesem einzigartigen Gastronomie Netzwerk und finde Unternehmen, die ihre Mitarbeiter fair behandeln. Über 21.421 Gastro-Mitarbeiter aus USA sind bereits dabei!

Jetzt dabei sein!

Kostenlose Demo

Jetzt ist der beste Zeitpunkt, um die besten Mitarbeiter zu finden. Erhalte Zugriff auf über 250.000 top qualifizierte Köche und Servicekräfte. Buch jetzt deine kostenlose 10 Minuten-Demo.

Kostenlose Demo buchen