Die 28-jährige Daniela Soto-Innes ist „World’s Best Female Chef 2019“. Damit ist die Mexikanerin die jüngste Köchin, die diesen Titel erhält.

Der Preis wird von The World’s 50 Best Restaurants verliehen. Diese Institution besteht aus einer Fachjury, die sich aus 1.000 internationalen Gastro-Experten und Expertinnen zusammensetzt.

Allerdings ist der Preis World’s Best Female Chef mehr als umstritten in der Szene. So meinte zum Beispiel Dominique Crenn, die Gewinnerin 2016: „Ich bin ein guter Koch. Nicht bloß ein guter weiblicher Koch.“ Sie fand die Auszeichnung eher beleidigend als schmeichelhaft.

Nicht so aber Daniela Soto-Innes: Sie ist froh, dass ihr, ihrem Team und ihrer Küche mit diesem Titel eine Plattform gegeben wird.

Die charismatische Köchin begann ihre Karriere bereits mit 15 Jahren. 2012 traf sie bei einer Fortbildung ihren Mentor Enrique Olvera, der sie sofort für sein Restaurant Pujol in Mexiko City engagierte. Nur 2 Jahre später eröffneten die beiden Cosme in New York, das seit 2017 unter den besten Restaurants der Welt gelistet ist.

Dort ist Daniela Soto-Innes immer noch Küchenchefin und serviert modernes, mexikanisches Essen. Für sie ist es dabei wichtig, sich selbst und ihrer Kultur treu zu bleiben. Ihre Kreationen sind innovative Interpretationen traditioneller mexikanischer Gerichte.

Bist du bereit für den nächsten Karriereschritt?

Dann hol dir jetzt deine gratis GRONDA App und vernetze dich mit über 100.000 Gastro-Freunden. Lass dich inspirieren und plane deinen nächsten Karrieresprung!