So leidet die Gastronomie unter COVID-19:
Jeder Dritte bangt um seinen Job

Wenige Branchen sind von der Ausbreitung des Coronavirus und den daraus resultierenden Maßnahmen derart stark betroffen wie die Gastronomie und Hotellerie. Um einen tieferen Einblick in die derzeitigen Situation zu geben, haben wir die letzten Tage eine groß angelegte Online-Studie durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen ein klares Bild: Die Branche wird auf eine harte Probe gestellt.

Im Zeitraum vom 10. bis 15. März haben über 4.139 Gastronomen und F&B Professionals aus Deutschland, Österreich, Schweiz und Südtirol an der Umfrage teilgenommen. Die Teilnehmer wurden dazu befragt, inwiefern die Ausbreitung des Coronavirus ihren Arbeitsalltag oder Betrieb bereits beeinflusst hat.

Insbesondere Service-Mitarbeiter fürchten um Arbeitsplatz

Besonders die Angst vor dem Arbeitsverlust, kam bei der Umfrage zum Vorschein. Über 30% aller Befragten bangen um ihren Job. Besonders betroffen sind davon Mitarbeiter im Service  - sie machen über die Hälfte jener aus, die "Angst vor Jobverlust" in der Umfrage angegeben haben.

 

Trotz Umsatzeinbußen halten Teams zusammen

Ferner wurde gefragt, ob sich negative Auswirkungen seit Ausbruch des Virus im eigenen gastronomischen Betrieb spürbar machen. Fast 85% der Befragten gaben an, dass sich COVID-19 negativ auf ihre Betriebe auswirken. Am meisten sind Restaurants und Hotels laut der Umfrage betroffen. Zu den am häufigsten genannten Faktoren zählen unter anderem:

  • Stornierungen
  • Keine Neubuchungen
  • Weniger Umsatz

Auch den kommenden 12 Monaten stehen über 60% der Befragten eher skeptisch gegenüber. Sie glauben nicht, dass sich die Situation so schnell wieder beruhigt und befürchten, dass Gäste weiterhin fern bleiben.

Ein positiveres Bild zeigt sich allerdings beim Zusammenhalt der Mitarbeiter: Fast 75% der Befragten gaben an, dass sich der Ausbruch des Virus nicht negativ auf die Mitarbeiter auswirke. Dieses Ergebnis zeigt, dass Motivation und Teamgeist nach wie vor sehr stark in Gastronomie und Hotellerie verankert sind.

Appell an alle Gäste: Verschieben statt stornieren

Aus dieser Umfrage geht klar hervor, dass Gastronomie und Hotellerie auf eine harte Probe gestellt werden. Jetzt ist es umso wichtiger, neue Wege zu finden, wie die Branche gestärkt werden kann.
Der Appell geht vor allem an die Gäste, sie sollen die lokalen Unternehmen unterstützen so gut es geht. Maßnahmen dafür sind unter anderem:

  • Essen vom Lieblingsrestaurant liefern lassen
  • Buchungen verschieben, statt zu stornieren
  • Menüs als Take-Away mit nach Hause nehmen

Gemeinsam finden wir einen Weg aus dieser Ausnahmesituation, denn eine Krise ist immer auch eine Chance. Die Ergebnisse der Umfrage sollen das Stimmungsbild der derzeitigen Lage wiedergeben. Nun können wir gemeinsam daran arbeiten, die Situation zu verbessern.

 

Finde die ganze Umfrage hier zum Download:

Zur Umfrage

 

Die Umfrage fand vor den aktuellen Regelungen statt, die Österreich und Bayern zu Sperrzonen erklärten.

Kostenlose Demo

Jetzt ist der beste Zeitpunkt, um die besten Mitarbeiter zu finden. Erhalte Zugriff auf über 250.000 top qualifizierte Köche und Servicekräfte. Buch jetzt deine kostenlose 10 Minuten-Demo.

Kostenlose Demo buchen