Food Content ist gefragt! Seit Jahren teilen Hobbyköche auf sozialen Plattformen ihre Leidenschaft einer interessierten Leserschaft mit. Auch Profi-Köche haben den Trend erkannt und nutzen Instagram, Facebook und Gronda. Gleichzeitig geben sie dadurch einen Einblick in den Trendberuf Koch. Wann startest Du mit deinem Online-Auftritt?

Werbung in eigener Sache

Facebook, Instagram & Gronda. sind erstklassige Kommunikationskanäle für Köche. Die Plattformen eignen sich besonders für Werbung in eigener Sache. Dank des einfachen Handlings und überschaubarem Aufwand gelingt es Köchen gigantische Reichweite aufzubauen und ihr Können einem großem Publikum zu präsentieren. Und das kommt an! Bereits seit Jahren hat Food-Content einen nicht wegzudenkenden Platz in der Online-Welt. Hobbyköche haben es den Profis vorgemacht; sie wissen was ihre Zielgruppe sehen möchte. Ansprechende Food-Fotografie, kreative Rezepte und geniale Techniken zum Nachmachen. Wie Du siehst, gibt es eine große Zielgruppe, die sich für gutes Essen, die Zubereitungsarten und verschiedenen Philosophien begeistern. Aus genannten Gründen solltest auch Du Social Media zur Imagepflege nutzen. Mach auf Dich und Dein Können aufmerksam – günstiger war Eigenwerbung noch nie! Wie Dir der perfekte Start gelingt, erklären wir dir jetzt.

Die Herangehensweise: Aufbau einer Online Community

Es gilt ein paar wichtige Fragen zu klären: Welches Medium nutzt Deine Zielgruppe? Möchtest Du einen neuen Kundenkreis auf Dich aufmerksam machen? Möchtest du andere Köche und Gastronomen erreichen? Dank der einfachen Fotografie- und Videofunktion deines Handys ist die Erstellung von Content einfach. Auch der direkte Austausch mit Gästen oder Kollegen ist hier schnell und reibungslos möglich. Doch bevor das Storytelling startet, solltest Du einen einheitlichen Stil für die Kommunikation festlegen. Wenn Du Dir noch unschlüssig bist, sammle Inspiration bei anderen Köchen oder Gastronomen, denen du vielleicht selber schon auf einer Plattform folgst. Natürlich kannst Du die Content Erstellung auch an eine fähige Person in Deinem Team weitergeben. Diese sollte jedoch zumindest ein Grundverständnis von Social Media, Fotografie und Storytelling haben.

Storytelling für Profi-Köche

Es gibt viele Themen, die sich zum Storytelling eignen. Dabei solltest Du Dir interessante Themengebiete aussuchen, die dein Alleinstellungsmerkmal (auch USP) sauber herausstellen und Dein Können in den Mittelpunkt stellen. Durch ein gelungenes Storytelling baust Du Deine Reichweite aus und bekommst Rückmeldungen begeisterter Kollegen und Food-Lover. Dabei ist Menschen in der heutigen Zeit immer wichtiger was mit Lebensmitteln passiert. Wie werden sie verwertet und wo kommen sie überhaupt her? Zudem zählt der menschliche Aspekt. Wer bereitet das Essen zu? Stelle Dein Team vor und gib den Menschen einen Einblick in Eure tägliche Arbeit. Sei abwechslungsreich und nutze eine Mischung aus Video und Food-Fotografie. Lege Wert auf den Inhalt Deiner Beiträge und sei offen für Neues, dann steht dem gelungenen Storytelling nichts mehr im Weg. Ein Redaktionsplan kann Dir bei der Content-Erstellung helfen, ist aber nicht unbedingt notwendig. Es geht viel mehr um Authentizität. Teste es aus!

Koch Trend-Beruf

Social Media fördert den Austausch. Nutze die positive Entwicklung in der Branche und das Interesse an Food-Content, um auf das Berufsbild Koch aufmerksam zu machen. Erkläre wie kreativ der Beruf ist und welche Fähigkeiten dazu gehören. Hier sind zwei Themen in den letzten Jahren immens wichtig geworden, die für manch einen Jugendlichen den Ausschlag dazu geben, die Karriere als Koch einzuschlagen. Dabei geht es um die Verwendung regionaler Produkte und das Thema Nachhaltigkeit. Mit welchen Produzenten arbeitest Du zusammen? Wo sammelst Du Anregungen für die Entwicklung neuer Gerichte? Was war Dein Grund, die Ausbildung als Koch zu beginnen? Warum liebst Du Deinen Job? Das sind alles Fragen, die Dich widerspiegeln und zugleich den Beruf auf ehrliche Art und Weise Interessierten vorstellen.

Das Fazit

Eine grundlegende Positionierung deiner Person als Koch bildet die Basis für deine Eigenwerbung in Social Media und Gronda. Für die Content-Erstellung solltest Du mit Personen zusammenarbeiten, die ebenfalls eine große Leidenschaft und das nötige Fachwissen aufweisen. Sei authentisch, kommunikativ, ehrlich und aufgeschlossen. Zeige Deiner wachsenden Community Deine Welt. Wie arbeitet ihr? Was kochst Du? Welche Philosophie verfolgst Du? Welche Produkte sind Deine Leidenschaft? Bleibe Deinem Schwerpunktthema treu und behalte einen einheitlichen Stil bei der Kommunikation im Internet bei.

Nutze die Kanäle auch zur Personalgewinnung. Hierfür eignet sich besonders gut Gronda, da es ausschließlich auf Gastronomen ausgelegt ist. Berichte transparent und berichte offen über deine Arbeit als Koch. In den vergangenen Jahren ist ein klarer Trend zu erkennen: Junge Menschen entscheiden sich nun wieder öfters für eine Ausbildung in der Gastronomie. Gerade die Zahl der Köchinnen verzeichnet einen klaren Anstieg. Junge Leute informieren sich auf der Suche nach ihrem Traumberuf im Internet. Sie wachsen damit auf und erkennen modern denkende Chefs der Branche. Biete Interessierten spannende Einblicke in den Trendberuf Koch. Nutze die Chance!

Kostenlos die besten Talente finden

Gastronomie und Hotellerie kämpfen ums Überleben. Deswegen wollen wir einen Beitrag leisten, damit zumindest die Mitarbeiter-Suche keine Kopfschmerzen bereitet. Inseriere jetzt kostenlos Jobs auf Gronda und suche Mitarbeiter in Europas größtem F&B Talentepool.

Job erstellen