Wertschätzung war nicht nur in der letzten Talent Kitchen wieder eines der Fokus-Themen, sondern auch das Interview mit Alexander Aisenbrey aus dem Öschberghof hat gezeigt, wie wichtig es ist seinen Mitarbeitern genügend Wertschätzung entgegen zu bringen.

Alexander Aisenbrey hat seine Karriere selbst als Restaurantfachmann begonnen und weiß aus eigener Erfahrung, was es heißt als Fachkraft in der Hotellerie zu arbeiten. Er berichtet von einer Branche, die von Leidenschaft und zwischenmenschlichen Beziehungen geprägt ist, aber auch harte Arbeit abverlangt. Und diese harte Arbeit wird heutzutage nicht mehr genügend wertgeschätzt. Nicht vom Arbeitgeber, nicht vom Gast und noch viel schlimmer, von der gesamten Gesellschaft nicht. „All you can eat für 4,99 Euro- Ja wo ist denn da die Wertschätzung für den Menschen, der das herrichtet, der das bringt, der das abspült?“

Die Betriebe in der Hotellerie müssen sich gemeinsam dafür stark machen, diese Wertschätzung wieder herzustellen, um die Fachkräfte in der Branche zu halten und weiterhin für ihre wertvolle Arbeit zu begeistern. Um es in Aisenbreys Worten auszudrücken: „Wenn Sie [als Arbeitgeber in der Hotellerie jedem Einzelnen] die nötige Wertschätzung geben, dann steht der Mitarbeiter auch zu Ihrem Unternehmen. Und wenn Sie dem Mitarbeiter das Gefühl geben, dass er ernst genommen wird, dann bleibt er, dann begeistert er und dann leistet er auch.“ Der von ihm mitgegründete Verein „Fair Job Hotels e.V.“ hat sich zum Ziel gesetzt faire Jobs, attraktive Perspektiven für Azubis und andere Mitarbeiter zu schaffen, indem sie gemeinsame, verbindliche Werte und Standards für den Umgang in der Hotellerie setzen. Dadurch wird für ein besseres Image der Hotellerie als Arbeitgeber gesorgt. Um diese Wertschätzung in den Arbeitsalltag beim Öschberghof zu integrieren, hat Aisenbrey zusammen mit seinem Team tolle Initiativen ins Leben gerufen.

4 Tipps für Mitarbeiter Wertschätzung von Alexander Aisenbrey:

  1. 1-2 mal im Monat Mitarbeiterfrühstück mit ihm persönlich und 8 zufällig ausgewählten Mitarbeitern aus den verschiedensten Bereichen.
  2. Einladung zum Abendessen bei ihm zu Hause. Seine Familie und er bedienen die jeweilige Abteilung, die bei ihm zu Gast ist.
  3. Pro aktives Fragen nach Wohlergehen des Mitarbeiters. Eschenkt seinen Mitarbeitern in Feedbackgesprächen Zeit und Interesse für Ihre persönlichen Bedürfnisse.
  4. Mitarbeiterrestaurant und nicht -kantine, das auch an freien Tagen kostenlos besucht werden darf.

4 weitere Tipps für Mitarbeiter Wertschätzung aus der Talent Kitchen in Köln:

  1. Ideenbörse, bei dem die Ideen eines Mitarbeiters erhört, gefördert und unterstütz werden.
  2. Praise-Sessions, in denen die individuellen Erfolgsstories von Mitarbeitern gemeinsam gefeiert werden.
  3. Lobkärtchen, die den Mitarbeiter zeigen, dass er ein wichtiger Bestandteil des Betriebs ist.
  4. Awards zu bestimmten Benchmarks, wenn ein Mitarbeiter konstant Überdurchschnittliches leistet.

Du hast Lust an der Talent Kitchen teilzunehmen? Wir reisen durch ganz Deutschland, Österreich, Schweiz mit unserem interaktiven Workshop. Die aktuelle Termine findest du hier. Du bist ein Traumarbeitgeber und hast noch kein Unternehmensprofil auf Gronda? Dann wird es aber wirklich Zeit, über 100.000 Mitglieder aus unserer Branche warten auf dich und deine Traum-Jobs. Erstelle jetzt kostenlos ein Arbeitgeberprofil. 

Über den Experten:

Vater von 3 Kindern. Seit 21 Jahren glücklich verheiratet. Studiert immer weiter. Gründer von Fair-Job-Hotel Verein. Mag am liebsten Linsen, Spätzle und Saitenwürste. Revolutioniert die Hotellerie Branche. Sieht den Menschen hinter dem Mitarbeiter. Die Seele des 5 Sterne Luxusresort Der Öschberghof.

Alexander Aisenbrey