Die Tage der wirklich tyrannischen Küchenchefs sind in den meisten Restaurants Gott Sei Dank gezählt. Trotzdem gibt es natürlich immer noch Dinge, die jeden leidenschaftlichen Koch unter Garantie in den Wahnsinn treiben.

Egal wie ruhig oder gelassen du als Koch sein magst… Die folgenden Punkte hast du mit Sicherheit schon des öfteren erlebt. Und sie werden dir in Zukunft auch sicher nicht erspart bleiben. 😉

Chefkoch Paul Sorgule hat in den letzten vier Jahrzehnten in den verschiedensten Küchen dieser Welt gearbeitet. Er schreibt regelmäßig über die Psychologie von Köchen und hat diese sechs Dinge entdeckt, die jeden leidenschaftlichen Koch in den Wahnsinn treiben. Kennst du diese Situationen?

#1: Zu spät kommen

Leidenschaftliche Köche legen viel Wert auf Pünktlichkeit. Wenn 9:00 Uhr geplant wurden, heißt das nicht, dass du erst um 9:00 Uhr in der Küche ankommen kannst. Es bedeutet, dass du um 9:00 Uhr komplett vorbereitet und arbeitsbereit in der Küche stehen solltest! Zu spät kommen ist der einfachste Weg, um einen Koch in kurzer Zeit sehr wütend zu machen.

#2: Stumpfe Messer

Das Messer ist das wichtigste Werkzeug. Es ist eins der 15 legalen Laster von Köchen. Wenn ein leidenschaftlicher Koch ein stumpfes Messer benutzen muss oder sieht, wie seine Kollegen ihre Messer nicht regelmäßig schärfen, wird er wahnsinnig. Wenn er jemanden sieht, der sein Werkzeug nicht entsprechend pflegt, wird er diesem Kollegen meist persönlich einen Schleifstein vorbeibringen.

#3: Keinen Respekt für die Zutaten

Alle Dinge mit denen ein leidenschaftlicher Koch arbeitet, haben für ihn einen gewissen Wert. Nicht nur aus der Perspektive des Geldes, sondern auch aus moralischer Sicht. Er weiß, wie viel Arbeit der Metzger, der Bauer oder der Fischer leisten musste, bis die Zutaten letztendlich auf seinem Schneidebrett landen. Daher betrachtet der leidenschaftliche Koch es als Beleidigung, wenn andere Köche nicht respektvoll mit ihren Zutaten umgehen.

#4: Wenn andere nicht ihr Bestes geben

Wenn jemand nicht weiß, wie es geht, dann ist das Problem schlicht und ergreifend fehlendes Training. Wenn das Wissen jedoch vorhanden ist, der Kollege die Arbeit aber trotzdem nicht mit vollem Einsatz erledigt, wird jeder leidenschaftliche Koch enttäuscht seinen Kopf schütteln. Sollte das öfter passieren, kann ihn das ohne weiteres enorm wütend machen!

Du willst dich mit anderen Köchen vernetzen, die auch immer ihr Bestes geben? Dann klick hier!

#5: Schlecht geputzte Arbeitsplätze

Sauberkeit ist die erste Regel in jeder Küche. Persönliche Sauberkeit, Sauberkeit der Kleidung aber auch die Sauberkeit des Arbeitsplatzes ist extrem wichtig. Wenn ein Kollege dreckig aussieht oder unsauber arbeitet, ist das für  jeden leidenschaftlichen Koch ein guter Grund wütend zu werden.

#6: Gäste, die den Service herablassend behandeln

Es passieren viele Dinge in der Küche, die für Spannungen sorgen können — wir werden damit fertig. Doch es gibt diese ganz besonderen GästetypenWenn ein Gast zum Beispiel den Service herablassend oder respektlos behandelt wird jeder Koch, der seinen Beruf mit Leidenschaft betreibt, sein Team verteidigen. Er wird hinter seinem Kollegen stehen und ihn wieder aufbauen!

Du bist ein leidenschaftlicher Koch?

Gronda ist der Ort, an dem sich leidenschaftliche Gastro-Mitarbeiter treffen. Es ist das Netzwerk, auf dem sich Köche, Kellner, Baristas und andere Gastronomen gegenseitig inspirieren und ihr Wissen miteinander teilen. Du möchtest selbst Teil davon sein? Möchtest selbst zeigen was du drauf hast oder von den Besten der Branche lernen? Dann klick hier, lass dich auf deinen Traumjob matchen und werde Teil dieser einzigartigen Gastronomie und Hotellerie Community.

 

Jetzt dabei sein!

Kostenlose Demo

Jetzt ist der beste Zeitpunkt, um die besten Mitarbeiter zu finden. Erhalte Zugriff auf über 250.000 top qualifizierte Köche und Servicekräfte. Buch jetzt deine kostenlose 10 Minuten-Demo.

Kostenlose Demo buchen