Der wichtigste Teil eines Bewerbungsgesprächs ist der Anfang. Da hast du die Möglichkeit gleich einen guten Eindruck zu hinterlassen – oder auch nicht. Einer meiner ehemaligen Chefs erzählte mir, dass er nach den ersten 30 Sekunden weiß, ob diese Person eine Chance hat oder nicht. Du hast wahrscheinlich ein wenig mehr Zeit, aber es ist wichtig in den ersten paar Minuten einen guten Eindruck zu hinterlassen. Wie das funktioniert, das liest du hier:

15 schnelle Tipps, wie du bei einem Bewerbungsgespräch hervorstechen kannst:

1. Üben.

Übung macht dich nicht perfekt, aber es hilft dir dich sicherer zu fühlen. Überleg dir, was dein Interviewer dich fragen wird und bereite die perfekte Antwort darauf vor.

2. Zieh dir für ein Bewerbungsgespräch passende Kleidung an.

Es wirkt ziemlich seltsam, wenn du zu einem Bewerbungsgespräch „overdressed“ oder „underdressed“ erscheinst. Wenn du nicht weißt, was du anziehen sollst, dann frag Freunde oder Bekannte, die ebenfalls in dieser Branche tätig sind.

3. Geh nicht ohne Information in das Gespräch.

Nimm dir Zeit um dich mit dem Unternehmen auseinanderzusetzen und so versuch so viel wie möglich darüber in Erfahrung zu bringen. Dadurch kannst du deinen Interviewer überraschen und etwaige Fragen zum Unternehmen beantworten. Informationen findest du meist auf der Homepage.

4. Hol dir Insiderinformationen.

Neben Informationen zum Unternehmen solltest du dir auch Informationen zu den Mitarbeitern holen. Vielleicht kennst du jemanden und kannst dir Insiderinformationen über das Unternehmen besorgen.

5. Schau dir noch mal die Stellenbeschreibung an.

Versuch dir so viel Wissen wie möglich über den ausgeschriebenen Job anzueignen. Vergleiche die Stellenausschreibung mit deinem Lebenslauf und deinem Motivationsschreiben. Dadurch kannst du herausfinden, was gesucht wird und was du dem Unternehmen bieten kannst.

6. Check den Interviewer.

Manchmal weiß man schon im Vorhinein, wer das Interview leiten wird. Bei kleinen und mittleren Betrieben ist das meist der Chef. Versuch über diese Person etwas herauszufinden – Ein Bild oder Lebenslauf im Internet. Dadurch weißt du ungefähr, welcher Person du gegenübersitzen wirst.

7. Sei sehr dezent mit deinem Parfüm.

Es gibt Menschen die können Parfüm nicht ausstehen. Geh das Risiko nicht ein und geh dezent mit allen Duftmitteln um.

8. Vermeide schwitzende Hände.

Niemand fasst gerne nasse, schwitzende Hände an. Wenn du die Möglichkeit hast, dann wasch und trockne deine Hände auf dem Weg zum Bewerbungsgespräch. Wenn das nicht möglich ist, dann verwende ein Taschentuch um deine Hände zu trocknen.

9. Nimm einen tiefen Atemzug.

Dann noch einen. Bewerbungsgespräche können sehr stressig sein. Während du auf das Gespräch wartest, nimm ein paar tiefe Atemzüge. Denk daran was du kannst und dass du hier bist, weil du dafür ausgewählt wurdest.

10. Händedruck.

Wenn du vom Interviewer begrüßt wirst, dann gib ihm deine Hand und stell dich vor. Achte auf den richtigen Druck. Bitte kein Waschlappen, aber auch kein Vorschlaghammer!

11. Lächle.

Du musst es nicht übertreiben, aber denk positiv und lächle während des Gesprächs, sofern es angebracht ist. Positiv denkende Menschen mit zwischenmenschlichen Kompetenzen werden öfter eingestellt.

12. Zeig deinen Enthusiasmus.

Zeig deine Leidenschaft und deinen Enthusiasmus für das, was du tust und auf das, was du in deinem nächsten Job machen willst. Es ist völlig okay, wenn du dem Interviewer zeigst, dass du deinen Job liebst.

13. Zeig wie gut du in diesen Job passt.

Untermaure deinen Enthusiasmus mit Fakten. Es reicht nicht, dass du dem Interviewer sagst, dass du das Zeug für den Job hast. Sei spezifisch und zeig ihm, dass deine Qualifikationen und Fähigkeiten genau auf den Job passen.

14. Verfall nicht in Panik.

Auch wenn du dich hundertprozentig auf das Gespräch vorbereitet hast, so kann es doch passieren, dass du eine Frage nicht beantworten kannst. Verfall nicht in Panik und bereite dich auf dieses „worst-case“ Szenario vor.

15. Erzähl eine Geschichte.

Sprich nicht nur über deine Qualifikationen und Fähigkeiten. Erzähl lieber ein Beispiel, was du in deinem Job erreicht hast. Es gibt nichts Besseres als eine echte Geschichte, welche zeigt was du kannst.

Bonus Tipp

Bedank dich nach dem Gespräch.

Ein letzter Schritt um den besten Eindruck zu hinterlassen ist zu zeigen, dass du dich wirklich für den Job interessierst. Das kannst du durch eine kurze Mail oder SMS nach dem Gespräch machen, indem du dich für die Möglichkeit des Interviews bedankst.

Wenn ihr noch Tipps für Bewerbungsgespräche in der Gastronomie habt, dann lasst es uns in den Kommentaren wissen.

 

Bild: Alex France (Flickr)