Manchmal klappt es eben und manchmal auch nicht: die aktive Kandidatenansprache besser gesagt das Active Sourcing. Das Allerwichtigste dabei ist, sich nicht entmutigen zu lassen. Mach es einfach besser als beim letzten Mal, und lass dich nicht von deiner täglichen Routine überrennen. Sei offen für Neues! Mitarbeiter, die man sucht sollen das schließlich auch sein, oder? Veränderungen gehören doch zum Leben dazu und sind das einzig Sichere im Leben.

Die Veränderung der Kommunikation durch Social Media kann man als Chance sehen und nutzen. Aus diesem Grund haben wir bei zwei völlig verschiedenen Personen nachgefragt, welche Tipps sie für ein erfolgreiches Active Sourcing haben:

“Die Qualifikation und der Werdegang sind für mich ausschlaggebend, aber nicht alles.” – Esther Burchard, Personalreferentin beim Hotel Gut Ising

Esther ist gelernte Einzelhandelskauffrau und hat auf den zweiten Bildungsweg Personalmanagement studiert. GRONDA ist seit einem Jahr fester Bestandteil ihrer Recruiting Maßnahmen. In vielen kleinen Details erkennt sie, was für ein Mensch hinter dem GRONDA-Profil steckt. Die Stories schaut sie sich allerdings erst an, wenn Sie ein Feedback auf eine Nachricht erhält. So verliert sie sich nicht in Details, sondern fokussiert sich auf die direkte Kandidatenansprache.

Und hilfreiche Tipps von Esther:

  1. Verwende keine Schnösel Sprache
  2. Schreibe in der DU-Form
  3. Vergiss den Namen nicht
  4. Mach neugierig auf den Betrieb
  5. Wecke Interesse an der Stelle

 

„Endlich kann ich aktiv sein und selbst etwas machen! Ich schätze den direkten, persönlichen Kontakt zu den Kandidaten.“ – Linda Baschnagl, Hotelmanagerin & Betriebswirtin beim Hotel Tannenmühle

Linda nutzt GRONDA je nach Bedarf. Das Angucken vom Werdegang und den Stories macht ihr viel Spaß. Sie selbst beschreibt sich als Social Media-affin und ist gerne auf Facebook, Instagram und Co..

Beim Anschreiben der Kandidaten nutzt sie eine Kombination zwischen individuellen Texten und vorgeschriebenen Textbausteinen. Früher hat sie tagelang auf Bewerbungen gewartet. Heute hat sie es selbst in der Hand. Sie kann direkt den ersten Schritt bei der Suche nach neuen Mitarbeitern machen.

Die praktischen Tipps von Linda:

  1. Hebe eigene Vorteile hervor
  2. Gehe nicht nach Schema F vor
  3. Sei kreativ und ein Querdenker
  4. Stelle persönliche Fragen
  5. Schau dir ruhig die Stories an, denn sie geben einen kurzen Einblick in die Persönlichkeit